Reisezitate

D’rum, o Mensch, sei weise, pack die Koffer und verreise. (Wilhelm Busch)

Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon. (Augustinus Aurelius)

Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste. (Susan Sontag)

Reisen ist das Einzige, was man kauft und das einen reicher macht. (anonym)

Man muss nicht reich sein, um gut zu reisen. (Eugene Fodor)

Wenn man beginnt, seinem Passfoto ähnlich zu sehen, sollte man in den Urlaub fahren. (Ephraim Kishon)

Reisen ist tödlich für Vorurteile. (Mark Twain)

Eine Reise misst man besser in dazu gewonnenen Freunden als in Meilen. (Tim Cahill)

Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt. (Ernst Ferstl)

Es gibt nur zwei Weisen die Welt zu betrachten: Entweder man glaubt, dass nichts auf der Welt ein Wunder sei, oder aber, dass es nichts als Wunder gibt. (Albert Einstein)

Reisen bedeutet herauszufinden, dass alle Unrecht haben mit dem, was sie über andere Länder denken. (Aldous Huxley)

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren. (André Gide)

Das Reisen führt uns zu uns zurück. (Albert Camus)

Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse nichts außer Fußspuren. (Häuptling Chief Seattle)

Alles in der Welt ist nur für den da, der Augen hat, es zu sehen. (Eduard Spranger)

Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt Leben Reisen ist. (Jean Paul)

Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Reisen ist besonders schön, wenn man nicht weiß, wohin es geht. Aber am allerschönsten ist es, wenn man nicht mehr weiß, woher man kommt. (Laotse)

Die besten Entdeckungsreisen macht man, indem man die Welt mit anderen Augen betrachtet. (Marcel Proust)

Wer denkt, Abenteuer seien gefährlich, sollte es mal mit Routine versuchen: Die ist tödlich. (Paulo Coelho)

Fahre in die Welt hinaus. Sie ist fantastischer als jeder Traum. (Ray Bradbury)

Reisen bedeutet Grenzen zu überschreiten, auch die eigenen. (Wanda Rezat)

Jeder Träumer weiß, dass es vollkommen möglich ist, Heimweh nach einem Ort zu haben, an dem man noch nie war. (Judith Thurman)

Wir reisen nicht, um dem Leben zu entfliehen, sondern damit uns das Leben nicht entflieht. (anonym)

Die beiden schönsten Dinge sind die Heimat, aus der wir stammen, und die Heimat, nach der wir wandern. (Heinrich Jung-Stilling)

Du wirst niemals wieder ganz zu Hause sein, weil ein Teil Deines Herzens immer anderswo sein wird. Das ist der Preis, den Du für den Reichtum bezahlst, Menschen an mehr als einem Ort zu kennen und zu lieben. (Miriam Adeney)

Ich geh' im Urwald für mich hin, wie schön, dass ich im Urwald bin: Man kann hier noch so lange wandern, ein Urbaum steht neben dem andern. Und an den Bäumen, Blatt für Blatt, hängt Urlaub. Schön, dass man ihn hat! (Heinz Erhardt)

Viele Fächer werden an unseren Schulen gelehrt, aber eines der wichtigsten fehlt: Reisekunde. Denn das intelligente Reisen, das Verständnis für fremde Länder und Völker, will gelernt sein. (Ernst John Steinbeck)

Wohin du auch gehst, gehe mit ganzem Herzen. (Konfuzius)

Sehnsucht nach Urlaub?
Wir bieten ganz Österreich an, teilweise schon bis Sommer 2021 buchbar.

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos